Zeitschaltuhr für die Swimmingpoolpumpe senkt Energieverbrauch

Sicherlich ist es gut, wenn eine Swimmingpoolpumpe den ganzen Tag läuft. Nicht nur, dass das Wasser dann mehrmals am Tag umgewälzt wird, sondern auch, dass das Wasser kontinuierlich gereinigt wird. Wenn aber der Swimmingpool schon sauber und das Wasser schon gereinigt ist, dann muss man eigentlich das Wasser ja nicht noch weiterhin reinigen. Also läuft die Swimmingpoolpumpe eigentlich um sonst.
 
Läst man trotzdem die Pumpe des Swimmingpools den ganzen Tage laufen, dann kann der Stromverbrauch auf das Jahr gesehen relativ hoch sein, was eigentlich ja nicht sein müsste. Ein eigener Swimmingpool kostet über das Jahr gesehen eh schon genug Geld. Also, warum nicht ein wenig sparen?!
 

Mit einer Zeitschaltuhr kann man den Stromverbrauch für den Swimmingpool senken

Man kann den Stromverbrauch jedoch leicht verringern, wenn man die Pumpe an eine Zeitschaltuhr hängt und diese so einstellt, dass die Pumpe über Nacht ausgeschaltet wird.
 
Das macht besonders dann Sinn, wenn der Swimmingpool über Nacht mit einer Abdeckplane abgedeckt ist und so kein Schmutz und Dreck in den Swimmingpool mehr fallen kann. Auch kann durch die Abdeckplane nur wenig Chlor entweichen und das Wasser bleibt stabil.
 
Aber selbst, wenn der Swimmingpool nicht abgedeckt wird, kann man ruhig die Pumpe ausschalten. Man sollte jedoch dann die Zeitschaltuhr für die Swimmingpoolpumpe so einstellen, dass sie am nächsten morgen früher anspringt und schon das Wasser reinigen kann, bevor man wieder in den Swimmingpool steigt.
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.